Inklusionsprojekt „Brücke“

Projekt Brücke

 

HEIDE. Der Kreis Dithmarschen und die Brücke Schleswig Holstein (Brücke SH) beschreiten mit dem Modellvorhaben Inklusion neue Wege: Ziel ist es, flexible und individuelle Hilfe für Menschen mit psychischen Erkrankungen zu schaffen. Hierfür werden ambulante Angebote in der Gemeindepsychiatrie gemeinsam ausgebaut. Zum Beispiel sollen neben der stationären Betreuung auch ambulante Wohnformen und niederschwellige Beratung gefördert werden. Landesweit einmalig ist, dass mit dem Regionalbudget die bestehenden Grenzen in der Versorgung zwischen dem Sozialgesetzbuch XII und SGB V überwunden werden sollen. Landrat Dr. Jörn Klimant, Daniela Erdmann, Leiterin des Fachdienstes Eingliederungshilfe des Kreises Dithmarschen, sowie von der Brücke SH der Geschäftsführer Wolfgang Faulbaum-Decke und Liane Junge, Verbundmanagerin im Kreis Dithmarschen, stellten das Vorhaben am Freitag, 23. Januar 2015, im Kreishaus vor. (…)
Das Modellvorhaben nimmt landesweit eine Vorreiterrolle bei der Finanzierung und Organisation ein: Die bestehenden Grenzen in der Versorgung zwischen dem Sozialgesetzbuch XII und SGB V sollen mit der Schaffung des Regionalbudgets überwunden werden. Es wird nicht mehr der Einzelfall bezahlt, sondern ein Pauschalbetrag erstattet. Dieses pauschale Abrechnungssystem ermöglicht mehr Flexibilität und Handlungsfreiheit für den Träger. So können zum Beispiel Doppelangebote vermieden werden und die Träger sich besser in ihrer Arbeit austauschen.

Vorbild ist hierbei auch die Vernetzung des Kreises Dithmarschen mit der psychiatrischen Fachabteilung des Westküstenklinikums in Heide, die mit dem Regionalbudget nach dem SGB V arbeitet. Dieses Konzept hat sich gut bewährt und wurde auf das Modellvorhaben mit der Brücke SH übertragen.

Geschichte von der Brücke

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s