Aktuelles

Unter dem Titel “Was ist eigentlich …” werden unterschiedliche  Fragen und Aspekte erforscht. Das Ziel: Inklusion einfach machen und  Fragen beantworten, die man nicht zu stellen wagte, um Vorurteile  abzubauen. Dabei sind Fragen aus dem Leben von Menschen mit besonderen  Eigenschaften, ungewöhnlichen Überzeugungen, Gefühlsextremisten,
Identitätsdedektive … Lassen Sie sich überraschen! Gastbeiträge sind  willkommen: teilhaben_se@yahoo.

  1. Was ist eigentlich ALS
  2. Was ist eigentlich ein Inklusionsbotschafter
  3. Was ist eigentlich einfache Sprache  ?  einfache sprache in Recklinghausen
  4. gewinnt!  was ist eigentlich Inklusion
  5. Was ist eigentlich ein Catport
  6. Was ist eigentlich das Teilhabegesetz?
  7. Was ist eigentlich  Kunst … Künstlergemeinschaft Ars Anima .
  8. Kunst hängt nicht nur an der Wand- jeder kann malen oder Skulpturen erschaffen. Beispiele in der Künstlersiedlung
  9. Was ist eigentlich eine Petition? – Politik zum Mitmachen
  10. Was ist eigentlich hometreatment?
  11. Was ist eigentlich ein Minensuchhund … und was hat das mit Heimbewohnern zu tun? Qquiche
  12. Was ist eigentlich blind? Informationen  im Fallbeispiel zur Berufsrückkehr .
  13. Was sind eigentlich Rechte von Psychiatrieerfahrenen? Dies erläutert M.Seibt am 8.6.2016 in Bonn Rechte Psychiatrie-Erfahrener 4-2016
  14. Was ist eigentlich ein Genesungsbegleiter-Kommentare zum runterladen PIELAV Experten
  15. Was ist eigentlich TRE ? Bis heute sind überall auf der Welt ganze Bevölkerungsgruppen und manchmal sogar Nationen traumatisiert. Viele dieser Menschen haben keinen Zugang zu Therapien und angewandter Psychologie.Merh hier: TRE- Infos
    Um den verbreiteten Symptomen wie PTSD (Post Traumatic Stress Disorder) und anderen Nachwirkungen von Trauma zu begegnen brauchen wir dringend andere, weiter gefaßte Ansaetze. Der folgende Artikel beschreibt eine alternative Methode der Traumaheilung. Sie hat sofortige Wirkung, kann im Notfall sogar ohne Anleitung von Therapeuten genutzt werden und ist völlig unabhängig von psychologischen und soziologischen Gegebenheiten. Die massenhafte Nutzung anderer Therapien stösst in den Bereichen von Sprache, Religion und Kultur schnell an ihre Grenzen.
  16. Was ist eigentlich ein Sommercamp, und zwar in Duderstadt? Mehr dazu hier
  17. Was ist ein persönliches Budget: Statt über Anbieter sozialer Dinstleistungen  versorgt zu werden, gibt es die Möglichkeit das Geld selber zu beantragen und auch zu bestimmen wofür es verwendet wird. Bei Bedarf kann ein Budgetverwalter helfen.DAS ist Persönliches Budget, mehr hier
  18. WAS ist ein Stigma- und was Antistigma-Arbeit: Dazu auch ein Offener Brief hier