Arbeitsrecht: Schutz bei Kündigung

Gibt die Schwerbehindertenvertretung innerhalb der Frist eine Stellungnahme ab, muss der Arbeitgeber diese Stellungnahme würdigen und der Schwerbehindertenvertretung gemäß § 178 Abs. 2 Satz 1, Hbs. 2 SGB IX mitteilen, ob er das Zustimmungsverfahren beim Integrationsamt durchführt. Im Anschluss daran – erst dann – kann er das Zustimmungsverfahren einleiten. Inhaltlich verlangt das Beteiligungsverfahren, dass der Arbeitgeber der Schwerbehindertenvertretung die Möglichkeit gibt, Einwendungen zu erheben und dass er sich mit diesen, wenn sie gemacht sind, auseinandersetzt. Nach h.M. ist allerding eine ausdrückliche Erörterung oder Beratung nicht gefordert (Bayreuther, NZA 2017, 87, 89; Lingemann/Steinhauser NJW 2017, 1367, 1371). Wie immer bedarf die Anhörung … Arbeitsrecht: Schutz bei Kündigung weiterlesen

Sonne und Protest am 5 . Mai

…Der Tag war günstig, der Ort gut erreichbar mitten ins Stadt-Zentrum gelegt und die Sonne wärmte die Besucher mit ihrem strahlenden Schein. Die Stelle der Behindertenbeauftragten und die der Koordination für Inklusion hatten mit dem Konzept der vielfältigen Informationsstände in Pagodenzelten einen offenen Zugang und mit einem kulturellen Rahmenprogramm eine locker- angenehme Atmosphäre geschaffen. Angeboten wurden zudem beispielsweise inklusive Crêpes, das Ausprobieren von Tandemfahrrädern und das eigenständige Pflanzen junger Setzlinge. Ein Treiben, was gefiel. Protest in Form von Widerspruch gegen Barrieren, Exklusions-Praktiken und die Gleichstellung verhindernde Umstände gab es auch gleich zu Beginn in der Podiumsdiskussion. Angefangen von Inhalten, welche … Sonne und Protest am 5 . Mai weiterlesen

Bedarfsermittlung für Teilhabe

https://wordpress.com/post/selbstaendigleben.wordpress.com/2915 (Danke an Kobinet)Auszug: Im Muttiheft der Akteure steht die Aufgabe, ein Verfahren zu bestimmen, mit dem Hilfebedarfe standardisiert ermittelt werden können, aus denen sich passende Hilfeleistungen beschreiben und ableiten lassen, die in Geld umzurechnen sind und die so beschrieben … Bedarfsermittlung für Teilhabe weiterlesen

Teilhabeberatungsstellen

Liste der bisher genehmigten Teilhabeberatubgsstellen 320 Beratungsstellen bewilligt Veröffentlicht am Mittwoch, 7. Februar 2018 von Ottmar Miles-Paul Logo: EUTB – Berlin (kobinet) Mit der Veröffentlichung der neuesten Liste der bewilligten ergänzenden unabhängigen Teilhabeberatungsstellen mit Stand vom 31. Januar sind es nun 320 Beratungsstellen, die ihre Arbeit aufnehmen können. Für all diejenigen, die noch auf einen Bescheid warten, ist jedoch noch nicht alle Hoffnung verloren, denn insgesamt sollen es ca. 400 Beratungsstellen sein, die bewilligt werden. https://www.teilhabeberatung.de/beratungsstellen Teilhabeberatungsstellen weiterlesen

Arbeitsassistenz

Mehr hier:  Arbeitsassistenz im Nebenjob Veröffentlicht am Donnerstag, 14. September 2017 von Ottmar Miles-Paul Corinna Rüffer Bild: Irina Tischer Berlin (kobinet) Behinderte Menschen, die ein paar Stunden die Woche arbeiten möchten, um etwas dazu zu verdienen, bekommen dafür keine Arbeitsassistenz, auch wenn sie nötig wäre. Dies kritisiert Corinna Rüffer, die Sprecherin für Behindertenpolitik der Bundestagsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN(…) Arbeitsassistenz weiterlesen

Hartz 4 macht es schlimmer

http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/jobcenter-verschlimmern-hartz-iv-situation-9001592.php Arbeit des Jobcenters ist kontraproduktiv Der Sozialpädagoge untersuchte, welche Hilfen für Langzeiterwerbslose sinnvoll sind, um wieder auf dem Arbeitsmarkt Fuß zu fassen. Zudem analysierte er die aktuelle Vermittlungspraxis in den Arbeitsagenturen und Jobcentern. Dabei kam Kratz zu dem Ergebnis, dass das übliche Vorgehen bei der Arbeitsvermittlung weit von dem abweicht, was Erwerbslose benötigen. „So wie die Hilfe derzeit angelegt ist, richten die Jobcenter großen Schaden an. Sie machen mehr kaputt, als dass sie helfen. Das ist ein ganz zentrales Ergebnis meiner Arbeit“, berichtet Kratz gegenüber der Online-Redaktion der „Zeit“. Eines der wesentlichen Probleme bestehe in der Entwertung der bisherigen … Hartz 4 macht es schlimmer weiterlesen

Offener Dialog

Neues Denken in der Psychiatrie – Neues Denken in Kranken Häusern ZieleProjekteInfothek für Sie für allefür Profisvon A bis Z EINE für ALLE (E-Book)AktuellesVorträge/Terminegut finden und mitmachenSpendenBlogForumHumorStickergalerieÜber unsSupporter In den 80er Jahren erneuerte eine Gruppe progressiver Psychologen und Psychiater im Norden Finnlands die klassische psychiatrische Versorgung schizophrener Patienten. Heraus kam eine Methode, die seit vielen Jahren herausragende Therapieerfolge für Erstpsychosen aufweisen kann: der „Offene Dialog“. Das Vorgehen ist an sich schnell erklärt: Auf telefonische Anfrage sucht ein interdisziplinäres Therapeutenteam unverzüglich den Klienten auf, der sich in einer psychotischen Krise befindet. Es folgen in der Regel tägliche Besuche überwiegend zuhause, bis … Offener Dialog weiterlesen

Mindestlohn für Herz und Hand?

Mindestlohn steigt Mehr Gehalt für Pflegekräfte Stand: 19.07.2017 11:40 Uhr Seitenanfang Pflegekräfte verdienen in der Regel vergleichsweise wenig – diese Erkenntnis hat sich auch in der Politik durchgesetzt. Das Kabinett hat nun eine Erhöhung des Mindestlohns beschlossen. Sie betrifft aber nicht Beschäftigte in Privathaushalten. Der Mindestlohn für Pflegekräfte steigt bis Anfang 2020 in mehreren Schritten auf 11,35 Euro pro Stunde im Westen und 10,85 Euro im Osten. Eine entsprechende Verordnung von Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles passierte das Bundeskabinett in Berlin. Derzeit beträgt der Mindestlohn-Satz für Pflegekräfte 10,20 Euro in Westdeutschland und 9,50 Euro im Osten. Zum 1. Januar 2018 soll er auf … Mindestlohn für Herz und Hand? weiterlesen

ein Lohn der Keiner ist….

Der #Pflege–#Mindestlohn ist doppelt zynisch: Ein Mindestlohn unter 12 Euro ist bereits heute ein Armutslohn, erst recht in drei Jahren. Inakzeptabel: 30 Jahre nach der Wiedervereinigung behandelt die Bundesregierung Pflegerinnen und Pfleger in Ostdeutschland weiter als Pfleger zweiter Klasse. Sie versagt hier auf ganzer Linie. Mit Almosen, wie die Bundesregierung sie vor der Wahl anpreist, lässt sich der Pflegenotstand in Deutschland nicht abwehren. DIE LINKE hat ein Konzept vorgelegt für eine Solidarische Pflegeversicherung, durch die pro Jahr 12 Milliarden Euro mehr für gute Pflege und 30000 gut bezahlte Pflegekräfte sofort zur Verfügung stünden. ein Lohn der Keiner ist…. weiterlesen

persönliches Budget

Link:  /persoenliches-budget Persönliches Budget Vorweg möchten wir sagen, dass wir Sie beim kompletten Antragsprozess auf Persönliches Budget unterstützen und wenn Sie es möchten auch die kompletten Verhandlungen und Korrespondenzen mit den Sozialträgern kostenfrei für Sie übernehmen. Unsere Erfahrungen haben gezeigt, dass der Antragsprozess auf Persönliches Budget sehr langwierig und stressig ausfallen kann. Wir vertreten die Auffassung, dass Menschen die auf Unterstützung angewiesen sind, nicht auch noch durch die zumeist zähen Verhandlungen mit den Sozialträgern zermürbt werden sollten. Bundesweit stehen wir Ihnen unter unserer speziellen Beratungsnummer zum Persönlichen Budget  0221-95937663 zur Verfügung. Persönliches Budget Antragsformular Was ist das persönliche Budget eigentlich? Persönliches Budgets … persönliches Budget weiterlesen