Sticky

Total ‚Irre

https://www.taz.de/Archiv-Suche/!5496005&/ Total irre? Bayern will künftig besser vor psychisch Kranken schützen – denn die könnten gewalttätig sein. Experten warnen vor noch mehr Stigmatisierung. MÜNCHEN taz | Es hört auf den Namen BayPsych­KHG und ist das erste gemeinsame Baby von Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml und ihrer neuen Kollegin im Sozialministerium, Kerstin Schreyer: Die beiden CSU-Politikerinnen haben einen Entwurf für ein Bayerisches Psychisch-Kranken-Hilfe-Gesetz vorgelegt. Die Versorgung für Menschen mit psychischen Erkrankungen und Krisen solle damit weiter ausgebaut werden, hieß es. Ziel sei, so Huml, „Hilfebedürftige frühzeitig aufzufangen und sie – soweit erforderlich – freiwillig in weitere Versorgungsangebote zu vermitteln“. So würden landesweit … Total ‚Irre weiterlesen

unabhängige Beratungsstellen

Beratungsstellen, kurz EUTB sind Anlaufstellen mit Peerberatung. Derzeit werden die benannt die eine Förderung erhalten. Teilhabeberatung Zugang zu allen Fragen Beratungsstellen der EUTB Suchmenue nach Postleitzahl ,  allgemeine  Such und Findeportal im Internet:   Teilhabeberatung     Das barrierefreie Internetportal unabhängige Beratungsstellen weiterlesen

persönliches Budget

Link:  /persoenliches-budget Persönliches Budget Vorweg möchten wir sagen, dass wir Sie beim kompletten Antragsprozess auf Persönliches Budget unterstützen und wenn Sie es möchten auch die kompletten Verhandlungen und Korrespondenzen mit den Sozialträgern kostenfrei für Sie übernehmen. Unsere Erfahrungen haben gezeigt, dass der Antragsprozess auf Persönliches Budget sehr langwierig und stressig ausfallen kann. Wir vertreten die Auffassung, dass Menschen die auf Unterstützung angewiesen sind, nicht auch noch durch die zumeist zähen Verhandlungen mit den Sozialträgern zermürbt werden sollten. Bundesweit stehen wir Ihnen unter unserer speziellen Beratungsnummer zum Persönlichen Budget  0221-95937663 zur Verfügung. Persönliches Budget Antragsformular Was ist das persönliche Budget eigentlich? Persönliches Budgets … persönliches Budget weiterlesen

Schau dir „Onlinekanzlei deckt Fehler in Hartz IV-Bescheiden auf“  an

Wie #barrierefrei sind #Fernlinienbusse? BSK sucht Mobilitäts-Scouts mit #Behinderung für Testfahrten. Mehr Infos: https://t.co/XYIb0SC1xU — Aktion Mensch e.V. (@aktion_mensch) 22. Januar 2016   online Kanzlei     http://www.radiobremen.de/fernsehen/buten_un_binnen/video93594-popup.html Schau dir „Onlinekanzlei deckt Fehler in Hartz IV-Bescheiden auf“  an weiterlesen

Für eine Sprache die nicht diskriminiert…. Sprache formt unsere Gedanken… …..Es gibt unzählige rechtspopulistische Internetseiten und Blogs, in denen erklärt wird, wie man Narrative übernehmen und dominieren kann. Gerne wird dabei das Beispiel “Fake News” verwendet. Der Begriff, der zunächst Trump-kritisch Verwendung fand, dann aber erfolgreich vom US-Präsidenten gekapert wurde und nun von ihm und seinen Unterstützern_innen gegen Trump-Kritiker genutzt wird. Das Narrativ der Rechtspopulisten_innen wird zunehmend gefährlich. Wir hören alle so oft von der “Flüchtlingswelle, die unsere Gesellschaft zerstört”, „schleichender Landnahme“, den “kriminellen männlichen Flüchtlingen”, die ihre Kinder, Frau und alte Eltern “feige in der Heimat zurück lassen”. Klare … weiterlesen

Teilhabe Beratung und Bürokratie

Zum vollständigen Artikel von C. Rüffer: https://www.corinna-rueffer.de/ka-unabhaengige-teilhabeberatung/ Seit Anfang des Jahres gibt es die „unabhängige Teilhabeberatung“ für behinderte Menschen, die Unterstützung benötigen. Doch Vereine und Initiativen, die solche Beratungsstellen einrichten wollten, waren mit viel Bürokratie konfrontiert. Ich habe deshalb die Bundesregierung zum aktuellen Stand der Teilhabeberatung befragt. Die Koalition wird nicht müde zu betonen, dass ihr die neue unabhängige Teilhabeberatung für Menschen mit Behinderungen am Herzen liegt. Kein Wunder, denn wer mit Behinderung lebt und Unterstützung beantragt, ist häufig einer unübersichtlichen Bürokratie ausgeliefert oder muss sich mit Widerspruchsverfahren herumschlagen. Ein Angebot wie die Teilhabeberatung, bei dem behinderte Menschen andere Menschen … Teilhabe Beratung und Bürokratie weiterlesen

Heirat und Behinderung

http://www.isl-ev.de/index.php?option=com_content&view=category&layout=blog&id=90&Itemid=410 Durch Heirat entsteht keine Behinderung – Stellungnahme der ISL zur Kleinen Anfrage der AfD-Fraktion „Schwerbehinderte in Deutschland“ Berlin, 18. April 2018. Die Interessenvertretung Selbstbestimmt Leben in Deutschland e.V: (ISL) stellt zur „Kleinen Anfrage der Bundestagsfraktion der AfD an den Deutschen Bundestag“ fest: Alleine durch den Akt des Heiratens oder durch dessen Wiederholung nach einer Scheidung entstehen nach Kenntnisstand der ISL, auch nach Durchführung mehrerer riskanter Selbsttests, keinerlei Behinderungen. Es sei denn, die Teilnehmenden einer Hochzeit stehen im Stau auf der Autobahn und schaffen es nicht rechtzeitig zur Trauung. Dies sind unserer Erkenntnis nach sogenannte Verkehrsbehinderungen. Die AfD fragte, ob … Heirat und Behinderung weiterlesen

100 Tage EUTB Beratung

100 Tage Bilanz zur unabhängigen Beratung   https://www.kobinet-nachrichten.org/de/1/nachrichten/37826/100-Tage-Bilanz-zur-unabh%C3%A4ngigen-Beratung.htm Veröffentlicht am Donnerstag, 5. April 2018 von Ottmar Miles-Paul Logo: EUTB – ergänzende unabhängige Teilhabeberatung Bild: BMAS Bremen (kobinet) „100-Tage-Bilanzen“ sind ein gut geeignetes Instrument, um darüber zu berichten, wie gut ein neues Projekt oder eine neue Arbeitsphase denn gestartet ist. Im Fall der ergänzenden unabhängigen Teilhabeberatung bietet sich eine solche erste Zwischenbilanz durchaus an. Im Bundesland Bremen wurden insgesamt sechs Anträge zur Förderung von EUTB-Stellen bewilligt. Eine davon ist in der Landesarbeitsgemeinschaft Selbsthilfe behinderter Menschen Bremen angesiedelt, bei der Gerald Wagner arbeitet, der den kobinet-Nachrichten folgende Informationen geschickt hat. Die EUTB-Arbeit der … 100 Tage EUTB Beratung weiterlesen

EUTB- aktueller Stand

https://www.kobinet-nachrichten.org/de/1/nachrichten/37714/400-Beratungsstellen-bewilligt.htm Veröffentlicht am Dienstag, 13. März 2018 von Ottmar Miles-Paul Logo: EUTB – ergänzende unabhängige Teilhabeberatung Bild: BMAS Berlin (kobinet) Ursprünglich sollten es lediglich 250 werden, mittlerweile sind ca. 400 ergänzende unabhängige Teilhabeberatungsstellen (EUTB) bewilligt worden. Bis Mitte April dürfte die Bewilligungsphase der neuen Beratungsstellen abgeschlossen sein, die sich aus dem § 32 des Bundesteilhabegesetzes ergeben und mit ca. 50 Millionen Euro pro Jahr vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales gefördert werden. Da nicht alle Beratungsstellen die maximale Zahl von drei Vollzeitstellen beantragt haben – manche Beratungsstellen haben beispielsweise lediglich 1,5 Vollzeitstellen beantragt – und aufgrund von Kürzungen bei der Bewilligung konnte … EUTB- aktueller Stand weiterlesen

Grundrechte -Leichte Sprache

Die Deutschen Grund-Rechte in Leichter Sprache – Bundesvereinigung Lebenshilfe e.V. – Der Selbsthilfeverband für Menschen mit geistiger Behinderung Das Netzwerk Leichte Sprache hat ein neues Heft gemacht: Die Deutschen Grund-Rechte Eine Zusammen-Fassung in Leichter Sprache. Die Grund-Rechte stehen im Grund-Gesetz. Das Grund-Gesetz ist in schwerer Sprache. Es ist wichtig, dass alle ihre Rechte kennen. Auch Menschen mit Lernschwierigkeiten. Deshalb gibt es die Grund-Rechte jetzt auch in Leichter Sprache. Grundrechte -Leichte Sprache weiterlesen

Madpride

Hiermit lade ich euch für die Mad Pride Köln  Pfingstmontag, 21. Mai 2018 Aufstellung: 13.00 Uhr Ehrenfeld S-Bahn (Ausgang Stammstr.) Start: 14.00 Uhr    ein. Schwerpunkt liegt dieses Jahr auf Autismus. Siehe der Flyer : http://madpride-koeln.de/ Nichts wie hin, da dieses Jahr das Fixierbett wieder mit dabei ist. Auf eine schöne Parade ,vielleicht mit den WDR? Madpride weiterlesen

Bedarfsermittlung für Teilhabe

https://wordpress.com/post/selbstaendigleben.wordpress.com/2915 (Danke an Kobinet)Auszug: Im Muttiheft der Akteure steht die Aufgabe, ein Verfahren zu bestimmen, mit dem Hilfebedarfe standardisiert ermittelt werden können, aus denen sich passende Hilfeleistungen beschreiben und ableiten lassen, die in Geld umzurechnen sind und die so beschrieben … Bedarfsermittlung für Teilhabe weiterlesen